Freitag, 30. Juni 2017

Ich bin eben ein Deutscher ...

Heute gab es ein kleines Lob: in einem Gespräch mit der Leiterin des neuen Schulzweiges fragte sie, ob sie etwas "funny little thing" besprechen dürfte. Durfte sie. Sie erwähnte das Problem, dass wir alle, die wir in dem neuen Zweig arbeiten, ja das Problem hätten, von einem Gebäude in den Neubau zu wandern, in dem der neue Zweig untergebracht ist. Es wäre ihnen ja klar, dass man dadurch viel Zeit verlöre - aber sie habe beobachtet, dass ich immer pünktlich sei. "Das kann gar nicht sein, ich bin immer fünf Minuten zu spät" erwiderte ich, die Zeit habe ich gestoppt, zwar nur langsam gehend, mit heftiger Erkältung, die meine Schritte auf der Treppe in den dritten Stock bremste, aber unter 3,5 Minuten kann ich das einfach nicht schaffen. "Das mag schon sein, aber wir haben beobachtet, dass Deutsch immer stattfindet, während die anderen Lehrer noch lange nicht da sind".
Schön, dass es mal auffällt, dass viele meiner Kolleginnen (und der wenigen männlichen Lehrer, die es hier gibt), regelmäßig viel viel zu spät sind. Mich stört das schon ewig, für mich ist es ganz natürlich, dass ich von einer Stunde zur nächsten so schnell wie möglich komme, während viele Kolleginnen sich auf den Weg machen, während ich schon von einer Klasse in der nächsten bin - und auch vom Seniorblock in den Primablock und umgekehrt brauche ich meine zwei bis drei Minuten, die viele einfach so in ihren Lehrerzimmern sitzen ...
Aber ich glaube, da bin ich wirklich ziemlich deutsch - mein Job ist es, in der Klasse zu sein und den erledige ich, basta!

Visa

Als Ausländer kann man durchaus schnell Probleme bekommen. S. hatte zwar ein Jahresvisum, hat aber die Regel missachtet, dass man nur 180 Tage in Indien bleiben darf, ohne sich zu registrieren. Das Problem hat sie damals gelöst bekommen, sie zahlte ihre Strafe und dachte, die Sache sei gegessen.
Nun ist sie in der Türkei, um das Folgevisum zu beantragen, das sie scheinbar nicht bekommt - die Registrierungsbehörde ist dagegen. Der Konsul hatte wegen des Stempels im Pass dort angefragt und sie sagten einfach "Nein".
Gestern war ich dort, um einen Schrieb zu bekommen, der aussagen sollte, dass es aus Sicht der Behörde kein Problem gäbe - dazu hatte der Konsul in Istanbul geraten. Aber genau diesen Schrieb geben sie mir nicht, das sei eine Angelegenheit zwischen Konsulat und ihnen, aber eigentlich würde man da ja kein Problem sehen.
Nun ja, bisher hat sie ihr Visum noch nicht bekommen und der Konsul ist für sie zur Zeit nicht mehr zu erreichen.
Manchmal hasse ich dieses Land mit seiner absurden Bürokratie ...

Aktuelle Beiträge

Dass man abgenommen hat...
,... merkt man spätestens dann, wenn man nach...
erik-n - 16. Sep, 16:30
Ausländergesetze
Jetzt ist es amtlich, S. wird auf absehbare Zeit kein...
erik-n - 7. Sep, 17:57
hören
Ich höre wieder ganz viele Hörspiele. Vor...
erik-n - 4. Sep, 17:46
Ja der blaue Schlach...
Ja der blaue Schlach sieht total verwischt aus, da...
NBerlin - 26. Aug, 09:54
Verzerrung
Beim letzten Besuch in der Türkei ging mein Standardobjektiv...
erik-n - 14. Aug, 17:23

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 3633 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Sep, 16:30

Web Counter-Modul


ägyptische Zeiten
Auf den Ohren
Auf nach Indien
Bilderchen
Fundstücke
für die menschheit nix großes
Hohe Zeiten
house art
indische Zeiten
photozeiten
Splitterzeiten
Tatort
Traumzeit
türkische Realität
Türkishe Realität
unterzeitwegs
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren